Boos Sicherungs Systeme GmbH - Tel.: (0221) 25 26 30 - Fax.: (0221) 25 21 57
Sicherheitscheck
0

SICHERHEITSTIPP 3

Für Hauseigentümer: 30-Millionen-Zuschuss für Einbruchssicherungen

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat Zuschüsse von insgesamt 30 Millionen Euro für einen besseren Schutz von Häusern und Wohnungen gegen Einbrecher beschlossen. Für 2015 und die beiden kommenden Jahren werden jeweils 10 Millionen Euro finanzielle Hilfen für den Einbruchschutz bereit gestellt. Künftig kann der Einbau von Alarmanlagen, Tür-Zusatzschlössern, sicheren Türen und Fenstern oder Gittern von der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unter bestimmten Voraussetzungen separat gefördert werden. Es sollen demnach 20 Prozent der Investitionssumme vom Staat bezuschusst werden - bis zu einer Höhe von maximal 1500 Euro pro Auftrag. Das Mindestvolumen der Investitionen liegt bei 500 Euro.

Förderung „Altersgerecht Umbauen“
Mit dieser langfristigen und zinsgünstige Finanzierung werden unter anderem Maßnahmen gefördert, die die Sicherheit steigern. Unterstützt wird zum Beispiel die Nachrüstung mit Tür-Zusatzschlössern.

Förderung „Energieeffizient Sanieren“
Mit Energieeffizienz-Maßnahmen kann gleichzeitig die Widerstandsklasse erhöht und somit die Einbruchsicherheit gesteigert werden. Gefördert wird unter anderem die Erneuerung von Fenstern, Fenstertüren und Außentüren.

Unser Tipp:
Lassen Sie sich von der KfW individuell zu Förderungsmöglichkeiten rund um Ihr Eigenheim beraten. Nutzen Sie dazu die kostenfreie Servicerufnummer 0800 539 9002 (Montag – Freitag 08.00 – 18.00 Uhr).

http://www.nrwbank.de/de/foerderlotse-produkte/Foerderung-selbst-genutzten-Wohnraums-Reduzierung-von-Barrieren/15341/produktdetail.html?cmsSearch=true

0

SICHERHEITSTIPP 2

Sicherheitstipp

Es ist soweit, der Karneval erreicht seinen Höhepunkt und die Jecken sind auf der Straße. Einbrecher haben jetzt Hochkonjunktur und können kostümiert in der Menge verschwinden.

Unser Tipp:

Achten Sie datauf, dass ALLE Fenster und Türen fest verschlossen sind, wenn Sie die Wohnung oder das Haus verlassen.
Gekippte Fenster oder nicht abgeschlossene Türen sind eine Einladung für Diebe.

KÖLLE ALAAF

0

Riegel vor!

Wir sind als Handwerksbetrieb in den Adressennachweis für Errichterunternehmen mechanischer Sicherungseinrichtungen des Landeskriminalamtes NRW aufgenommen.
Unsere Empfehlung: Informieren Sie sich über Einbruchschutz kompetent, kostenlos und neutral bei einer (Kriminal-) Polizeilichen Beratungsstelle.

Polizeipräsidium Köln
Kriminalkommissariat KP/O
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln
Tel: 0221-229-8655

SICHERHEITSTIPP 1

Wem ist dies nicht schon passiert?
Die Tür ist zugefallen, der Schlüssel liegt in der Wohnung. Dies dann auch entweder abends oder am Wochenende.
Der Nachbar gibt einem die Gelben Seiten und man sucht sich die erstbeste Anzeige eines Notdienstes heraus.
Da beginnt schon ein entscheidender Fehler. Täglich werden Bürger/innen von unseriösen „Firmen“ über den Tisch gezogen. Da entstehen oft Rechnungen von über 300,00 bis 600,00 €.

Unser Tipp:
Besser bei Freunden oder in einem Hotel übernachten.
Am nächsten Tag dann eine Firma rufen, die einem bekannt ist.
Das schont Geldbeutel und Nerven!